Drucken

Tipps & Infos

Tipps & Infos


Glossar / FAQ

 

 

Fragen, die immer wieder auftauchen:

 

1) Wie bestelle ich und wieviel?

2) Wie hoch sind die Versandkosten?

3) Wieviel Stoff ist vorrätig?

4) Wie wasche ich die Stoffe?

5) Sind die Stoffe aus dem Fairtrade-Handel?

 

 

 

Wie bestelle ich und wieviel?

  Der Preis berechnet sich per 100 cm. Voreingestellt sind 50 cm als Mindestmaß, danach können Sie in 10 cm Schritten bestellen.

 

 

Wie hoch sind die Versandkosten?

  Um die aktuelle Übersicht zu sehen, klicken Sie bitte hier

 

 

Wieviel Stoff ist vorrätig?

  Bei jedem Stoff ist die vorrätige Menge angegeben. Mehr gibt es davon dann nicht und sehr selten gibt es den Stoff ein zweites Mal, da wir die Stoffe ganz individuell einkaufen.

 

Wie wasche ich die Stoffe ?

Wir haben eine ausführliche Waschanleitung für Sie formuliert. Folgen Sie diesem Link

 

 

Sind die Stoffe aus dem FAIR TRADE HANDEL?

  Das ist nicht in einem Satz zu beantworten, sodass wir hier nur über die Herkunft der Pamoja Stoffe sprechen. Diese Stoffe sind aus verschiedenen Quellen in Afrika.  Viele sind handgedruckt, handgefärbt und einige auch industriell gefertigt. Insofern kann man nicht generell sagen Fair Trade im üblichen Sinne. Wir finden vielmehr: dadurch, dass wir so vielen Menschen mit dem persönlichen Einkauf unterstützen und sie fair bezahlen – ist es für uns fair trade.

 

Stoffe aus Zimbabwe und Südafrika wie Kudinda, Langalapu und Amafu:

Vor mehr als 20 Jahren sind diese 3 Firmen von weissen einheimischen Frauen gegründet worden mit dem Ziel, die Lebenssituation der Menschen vor Ort zu verbessern mit ‚ihrer‘ Idee – Stoffe zu drucken und dabei gleichzeitig einen kreativen Austausch zu ermöglichen. Dazu muss man wissen: In den ländlichen Gegenden gibt es kaum Möglichkeiten zu arbeiten. Das ist bis jetzt gelungen und immer noch – trotz der schwierigen politischen Situation in Zimbabwe – werden dort Stoffe gefertigt.

handgedruckte Stoffe aus Ghana

Handgedruckte Stoffe aus Ghana bekommen wir hauptsächlich aus Kumasi – von Ellen. Sie ist sogar bereit gewissermassen über Nacht für uns zu drucken – insoweit verstehen wir uns. Wir lieben ihre Stoffe und sie freut sich, dass sie die Stoffe nach Europa verkaufen kann.

Auch hier: wir bezahlen angemessen und bekommen gute Qualität, die Familien benötigen das Einkommen und wir helfen damit, die Lebenssituation zu verbessern.

Indigo, Raffia, mud cloth – from Ghana, Guinea, Kongo …

Diese besonderen Textilkunstwerke bekommen wir teilweise direkt durch Reisen, oder über  afrikanische Freunde hier in Bremen, in Ghana oder auch besonders Südafrika. Wir bezahlen gute Preise und bekommen gute Ware.

Shweshwe – aus Südafrika

Wir kaufen entweder direkt bei Da Gama aber viel lieber noch in den kleinen Läden rund um Kapstadt oder rund um kleine Städte zwischen East London und Kapstadt. Diese Stoffe werden zwar industriell hergestellt, aber die Fabrik gehört inzwischen zu 40 Prozent den Mitarbeitern/oder Mitarbeiterinnen. Kaufen wir sie in den kleinen Läden so denken wir, dass wir damit wenigstens die Mitarbeiterinnen oder auch Mitarbeiter unterstützen, die ohne diesen Laden weniger Chancen auf dem Markt hätten. Diese Läden sind oft abenteuerlich zu bereisen und nicht selten haben wir dabei spannende Erlebnisse auch der gefährlichen Art..

Wax oder fancy prints

Diese schönen bunten, industriell hergestellten Stoffe kaufen wir in Ghana direkt ein, über einheimische Händler im Senegal, über Freunde aus Mali – in Kapstadt  -  oder auch über Reisende aus den diversen afrikanischen Ländern wie Kamerun als Beispiel, die ihre Koffer vollpacken und bei uns abladen.

Desweiteren kommen viele, viele der Stoffe aus Holland.

Wobei man heute leider nicht mehr wissen kann: sind sie aus Asien, oder wurden sie in Ghana oder Nigeria hergestellt. Raubkopien – wie auch auf anderem Sektor – ist leider an der Tagesordnung.

 

 

Waschanleitung

 

www.Pamoja.de     

afrikanische Stoffe

Kurt Popp, Stendaler Str. 5  10559 Berlin

info@natur-zum-anziehen.de

 

Allgemeine Waschanleitung für  ‘Afrikastoffe’.

 

Haben Sie die Stoffe auf anderen Märkten gekauft oder in Afrika selbst oder bei bei anderen Händlern? Dann kann man sicher Informationen von dort erhalten.
Handelt es sich um Stoffe, die bei Pamoja gekauft wurden, dann erhalten  hier die folgenden Informationen zu den einzelnen Stoffen:

_____________________________________________________________________________________________________________________

 

Fancydrucke (die bunten gedruckten Stoffe überwiegend aus Westafrika)

Die Stoffe nicht heisser als 40 Grad waschen. Könnten ein wenig einlaufen, aber eher unwahrscheinlich. Sollten Sie afrikanische Stoffe mit anderen hellen Stoffen verarbeiten – evtl. vorher waschen bzw. prüfen.

Und auch ein Anti-Färbetuch mit hineinlegen. Ich habe aber auch Stoffe schon bei 60 Grad gewaschen und es war kein Problem.

_____________________________________________________________________________________________________________________

 

Indigo

Indigo gefärbte Stoffe enthalten meistens überschüssige Farbe und es kann eine Weile dauern, bis das Wasser klar ist.. Es wird nicht die gesamte Wäsche blau, wenn man die Stoffe mit anderen zusammen wäscht.  Die Farbe reibt sich ab, aber verfärbt nicht andere Wäsche.

_____________________________________________________________________________________________________________________

 

Indigo gefärbte Shwe Shwe – Da Gama Textiles /Südafrika - gilt  auch für die roten, braunen, grünen, türkis, orange etc.

Die Stoffe sind sehr steif, wenn neu. Diese Stärke geht nach dem ersten Waschen heraus und der Stoff wird wunderbar griffig, aber nicht lappig.

Blaue – mit Indigo gefärbte – geben Farbe ab – verfärben aber nicht andere Stoffe beim gemeinsamen Waschen. Wie bei Jeans werden die Stoffe im Laufe des Lebens etwas heller. Sind nicht lichtecht, also als Vorhang in der Sonne nicht geeignet. Für die anderen Farben gilt:  Kann normal mit 40 Grad oder auch 60 gewaschen werden.

_____________________________________________________________________________________________________________________

 

Schlammtuch / mud cloth / Bogolan

Handgesponnen und in Mali gewebt, dieser Stoff ist mit natürlichen Farben gefärbt – aus Schlamm hergestellt. Dieser Stoff kann bei 30°C (kalt) gewaschen werden ohne, dass Farbe austritt. Naturfarben bleichen über die Zeit und bei vielem Waschen aus, deshalb wird chem. Reinigung empfohlen.

_____________________________________________________________________________________________________________________

 

Batik

Sind alle bereits einmal gewaschen, sodass die überschüssige Farbe oder auch Wachs bereits entfernt ist. Empfehlung: bei 30 oder 40 Grad waschen.

_____________________________________________________________________________________________________________________

 

Handgefärbte oder handgedruckte (auch mit Gold) oder auch Rollendruck aus Südafrika oder Siebdruck aus Zimbabwe wie Langalapu, Amafu, Kudinda, Pams Design:

Normal, auch in der Waschmaschine, bei 40 Grad waschen. Kein Waschmittel mit Bleiche benutzen und nicht in den Trockner stecken.

_____________________________________________________________________________________________________________________

 

Damast

Der starke Glanz bei Damaststoffen geht nach der ersten Wäsche überwiegend raus – die Stoffe bleiben aber leuchtend und ein wenig glänzend – durch die Art des Webens (ist Jacquard). Es ist reine Baumwolle, von daher bei 40, 60 oder mehr Grad waschen. Empfindlich im Umgang sind dunkelrot gefärbte – da eher allein waschen und ein Antifärbetuch beilegen.

 

PS. Möchten Sie verschiedene Afrikastoffe mischen – zum Beispiel für Patchwork oder auch Kleidung – dann würde ich auf jeden Fall ein ANTIFÄRBETUCH (aus dem Fachhandel oder im Drogeriesupermarkt) mit in die Waschmaschine legen. Wir haben festgestellt, dass es bestens funktioniert – es nimmt die überschüssige, ausblutende Farbe auf.

Sollte man unsicher sein: dann immer ein ‚Antifärbetuch‘ beilegen. Bitte niemals ein aufhellendes Waschmittel benutzen und nicht in den Trockner stecken.

 

 

Alle Stoffe – wenn nicht anders bezeichnet – sind 100% Baumwolle